volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

März 16th, 2015

Ein ratloser Meister

SPORT REGIONAL, by tz.

Volleyball-Landesligen: Konkurrenz gestoppt

OEREL/STELLE. 15 Spiele – 14 Siege. Den Volleyballern des TSV Hollern-Twielenfleth ist die Meisterschaft in der Männer-Landesliga nicht mehr zu nehmen, denn der TSV Oerel-Barchel als letzter Konkurrent konnte die Altländer nicht stoppen. Der neue Titelträger gewann beim Tabellenzweiten mit 3:1 (25:21, 25:18, 16:25, 25:17) und kann sich nun vorzeitig Gedanken um das Thema Aufstieg machen. „Wir wollten das erst nach dem letzten Spieltag besprechen“, räumt Spielertrainer Thomas Pape ein. „Aber eigentlich hat man sportlich schon die Verpflichtung aufzusteigen, wenn man so überlegen Meister wird. Denn wo bleibt der Anreiz, wenn man sich schon vor jedem Spiel ziemlich sicher sein kann zu gewinnen? Wir haben zuletzt schon gemerkt, dass wir uns über unsere Siege gar nicht mehr so recht freuen konnten.“

Steigt der Nachbar auf, bliebe für den TSV Buxtehude-Altkloster II nur noch die Chance, sich als Zweiter über Aufstiegsspiele für die Verbandsliga zu qualifizieren. Nach einem völlig ungefährdeten 3:0 beim Tabellenletzten Stelle II (25:15, 25:14, 25:16) steht die Mannschaft derzeit auf Rang drei, punktgleich mit Oerel-Barchel. Der letzte Spieltag wird alles entscheiden. Ob beide Teams ein Aufstiegsrecht allerdings wahrnehmen würden, ist auch hier ungewiss.

Diese Sorgen hätten die Volleyballerinnen der VSG Altes Land gerne. Sie wollen nach Jahren des Wartens endlich aufsteigen, haben aber Tabellenplatz zwei, der zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen berechtigen würde, nicht sicher. Nach der 1:3-Pleite beim Landesliga-Vierten Bergen-Wietzendorf (18:25, 18:25, 25:21, 17:25) muss am letzten Spieltag gegen Mitkonkurrent Fischerhude-Quelkhorn unbedingt ein Sieg her.   (tz)

Stader Tageblatt vom 16.03.2015

Back Top

Schreibe einen Kommentar