volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Juni 27th, 2016

Baggern, pritschen, schmettern

CN-online, by tz.

Beachvolleyball: 900 Sportler in Cuxhaven

Cuxhaven 2016 (1) Cuxhaven_2016-2 Cuxhaven_2016-3

CUXHAVEN. vom 24. bis zum 26. Juni fand der 26. Cuxhavener Beachvolleyball-Cup im und am VGH Stadion am Meer statt. Rund 900 Athleten waren im Einsatz. Von Jan Unruh

Er war vor allem am Sonnabend der größte Gegner jedes Teams beim 26. Cuxhavener Beachvolleyball-Cup: der Regen. Teilweise dick eingepackt und mit Regenjacken ausgestattet, trotzten die knapp 900 Teilnehmer den widrigen Umständen so gut es ging. Die Spiellaune ließen sie sich nicht verderben – es wurde gepritscht, spektakulär geschmettert, aber aufgrund des Wetters vor allem viel gebaggert. Der Lohn für diese Strapazen folgte am Sonntag mit jeder Menge Sonnenschein.

Rund 900 Teilnehmer waren in diesem Jahr wieder mit dabei im und am Stadion am Meer in Duhnen – und das trotz des norddeutschen Schietwetters. Das sind zwar ein paar Teilnehmer weniger als in den vergangenen Jahren, doch die Veranstalter vom Beachsport-Club Cuxhaven zeigten sich zufrieden. „Wir machen das beste draus“, sagte Vorstandsmitglied Rüdiger Sauer. So sahen es nicht nur die Organisatoren, sondern auch die Sportler. Sowohl beim Fun-Cup als auch bei dem A-Cup-Turnier für die ambitionierteren Teams wurden gute Leistungen gezeigt, aber vor allem hatten die Beachvolleyball-Spieler Spaß. Dieser steht traditionell schon im Mittelpunkt des Cuxhavener Turnieres. In diesem Jahr sogar noch ein bisschen mehr, denn absoluter Spitzensport konnte den Zuschauern nicht geboten werden. Das Top-Ten-Turnier musste abgesagt werden. Die Rahmenbedingungen ließen es nicht zu, hieß es vom Veranstalter. Das bedeutete im Klartext: Es fehlte an Geld. Der große Hauptsponsor der vergangenen Jahre zog sein Engagement zurück. Die Organisatoren sind aber zuversichtlich, dass sie eine solche hochklassige Veranstaltung im Sand von Cuxhaven im nächsten Jahr wieder anbieten können.

Eine kleine Besonderheit gab es beim Beachvolleyball-Cup übrigens schon am Freitagabend. Erstmals richteten die Organisatoren ein kleines „Beach Fun Cup Wattspiel“ aus. Drei Volleyballfelder wurden im Watt vor dem VGH Stadion am Meer aufgebaut. Bei einsetzender Flut wurde im knietiefen Wasser Volleyball gespielt. Zehn Mannschaften gingen an den Start. Am Ende gewannen die „Wattschweine“ aus Cuxhaven. Organisator Dirk Heitmann war nach der Veranstaltung begeistert: „Wir haben das einfach mal ausprobiert und es war ein großer Erfolg. Das wird auf jeden Fall im nächsten Jahr wiederholt.“

Cuxhavener Nachrichten vom 27.06.2016

Back Top

Schreibe einen Kommentar