volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

März 24th, 2017

Altklosters letzte Chance

SPORT REGIONAL, by tz.

Volleyball-Regionalligist empfängt das Schlusslicht am Sonnabend

BUXTEHUDE. Die Lage ist sehr ernst. Aus eigener Kraft können die Volleyballer des TSV Buxtehude-Altkloster den Klassenerhalt in der Regionalliga Nordwest nicht mehr schaffen. Doch es gibt ein wenig Hoffnung.

Gewinnen sie am Sonnabend (Beginn 19.30 Uhr, BBS-Sporthalle) ihr letztes Heimspiel gegen Schlusslicht VSG Ammerland II, dann haben die Buxtehuder erst einmal ihren Teil zum möglichen Happy End beigetragen. Um den direkten Abstieg zu vermeiden, ist die Mannschaft allerdings noch abhängig vom Ergebnis des Parallelspiels zwischen dem TuS Bersenbrück – derzeit auf Rang acht – und dem Tabellenvierten ASC 46 Göttingen. Die Bersenbrücker, die am Spieltag zuvor überraschend den Dritten GfL Hannover bezwangen, dürfen keinen weiteren Sieg landen, sonst ist der Vorletzte aus Buxtehude endgültig weg vom Fenster.

TSV-Spartenleiter Robert Quast: „Die letzten Spielergebnisse waren ernüchternd. Aber wir wollen es unbedingt schaffen.“ Quast schöpft Hoffnung vor allem aus der Hinrunde, als man den jetzigen Heimspielgegner in dessen Halle mit 3:0 schlug, und aus der massiven Unterstützung der Buxtehuder Fans. Dass eine lautstarke Kulisse für die Mannschaft auch zur Belastung werden kann, hatte man allerdings in einigen Heimspielen der Vergangenheit sehen können. TSV-Trainerin Marina Cukseeva wird ihren Jungs eine gehörige Portion Selbstbewusstsein und Lockerheit vermitteln müssen, damit sie mit dieser Drucksituation erfolgreich umgehen können.   (tz)

Stader Tageblatt vom 24.03.2017

Back Top

Schreibe einen Kommentar