volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Juni 6th, 2017

Bestens besetztes Beachvolleyballturnier

SPORT REGIONAL, by tz.

Skin Gin-Cup in Buxtehude lockt Erstligaspieler genauso wie Hobbyvolleyballer – Keine Limits bei der Ausschreibung

BUXTEHUDE. „Ausgebucht“, konnte Turnierchefin Britta Tappe schon einen Monat vor dem Skin Gin-Cup im Mixed-Beachvolleyball stolz vermelden. Zum vierten Mal veranstaltet die Mitbegründerin der „Buxtown Beacher“ ein ganz spezielles Beachvolleyball-Turnier.

Speziell, weil es in der Ausschreibung keine Limits gibt, was die Leistungsstärke der Spielerinnen und Spieler betrifft. Jede kann mit jedem ein Duo bilden, ganz egal, in welcher Liga Frau oder Mann spielt, wie viele Ranglistenpunkte schon auf Sand geholt wurden – oder ob man Volleyball überhaupt als Sport betreibt. Teilnehmer Marlon Escriva aus dem bayerischen Eching zum Beispiel ist Handballer – nur seine Partnerin Katharina Kloth spielt Volleyball. Diese einzigartige Konstellation macht den Skin Gin-Cup attraktiv für Pärchen und Freunde, die schon lange einmal gemeinsam beachen wollten – auch für Leistungssportler. Titelverteidiger René Bahlburg, 2016 noch für die SVG Lüneburg in der 1.Volleyball-Bundesliga aktiv, wird in diesem Jahr mit seiner Schwester Kristin Bahlburg antreten; sie spielt in der 3. Liga bei WiWa Hamburg. Dazu gibt es ein Wiedersehen mit Merlen Görlich (früher Buxtehuder SV, jetzt Eimsbütteler TV / 3. Liga). Auch Natalia Cukseeva wird in Buxtehude antreten. Die Tochter der bisherigen Trainerin des TSV Buxtehude-Altkloster, Marina Cukseeva, die zurzeit beim VC Kanti Schaffhausen in der 1. Schweizer Liga spielt, bildet mit Lokalmatador Benjamin Tietje (TSV/Regionalliga) ein Duo, das mit zum Favoritenkreis zu rechnen ist. „Wir werden von Jahr zu Jahr bekannter, weil wir eine super Stimmung in familiärer Atmosphäre, aber ebenso großartigen Sommersport bieten, an dem auch die Zuschauer sehr viel Spaß haben werden“, betont Britta Tappe. Anpfiff auf dem Beachplatz an der BBS, Konopkastraße, ist am Sonnabend, 10. Juni, um 9 Uhr. Gerechnet wird mit einer Turnierdauer von bis zu zehn Stunden.   (tz)

Stader Tageblatt vom 06.06.2017

Back Top

Schreibe einen Kommentar