volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Juni 13th, 2017

Neues Traumpaar sorgt für Freude

SPORT REGIONAL, by tz.

Überraschungssieger beim Beachvolleyball-Cup

Von Günther Schultz

 

 

BUXTEHUDE. Turnierchefin Britta Tappe hatte Grund zur Freude. Beim von ihr ins Leben gerufenen Skin-Gin-Cup für Duo-Mixedteams herrschte perfektes Beachvolleyball-Wetter. Das Turnier war mit 16 Teams gut und hochklassig besetzt, und es hatte einen Überraschungssieger. „Endlich hat mal ein Buxtehuder Spieler gewonnen“, sagte Tappe nach dem 2:1-Erfolg von Benjamin Tietje (TSV Buxtehude-Altkloster), der mit Partnerin Natalia Cukseeva (VC Kanti Schaffhausen) in einem packenden Finale Vorjahressieger René Bahlburg (SVG Lüneburg) und dessen Schwester Kristin (WiWa Hamburg) bezwang.

Schon in der Zwischenrunde, als beide Teams zum ersten Mal aufeinandertrafen, war zu sehen, dass die Kombination aus Regionalliga und erster Schweizer Liga dem Duo aus 1. Bundesliga und Dritter Liga durchaus Paroli bieten konnte, auch wenn die Geschwister Bahlburg am Ende knapp mit zwei Punkten Vorsprung die Nase vorn hatten. Besonders die starken Blocks von Tietje gegen Bahlburg wurden vom Publikum gefeiert. „Ich hatte ordentlich Respekt vor diesem Niveau“, sagte Natalia Cukseeva. Die 27-Jährige hat eine Sportler-Karriere vorzuweisen, mit Stationen bei internationalen Top-Teams. Mit Tietje, der in der Hallensaison noch von Natalia Cukseevas Mutter Marina trainiert wurde, verstand sie sich auf dem Feld glänzend – und so wurde aus dem Geheimtipp ein Traumduo im Mixed-Beach.

Dass es dort nicht völlig bierernst zugeht, zeigte der Skin-Gin-Cup wieder. Auf und neben den Feldern wurde viel gelacht, geflachst und alle Teilnehmer gingen sehr fair miteinander um. Schiedsgerichte wurden nicht gebraucht. Friedlich einigte man sich untereinander, wer den Punkt gemacht hatte, und jeder zählte den Spielstand selbst mit. Am Rand der Beachfelder machten es sich Teams und Zuschauer gemütlich, es wurde gegrillt, die Kinder spielten im Sand. Britta Tappe: „Gerade dieses entspannte, familiäre Flair lockt die Szene.“ Rang drei ging an das Ammerländer Duo Niklas Paschke/Lisa Walden.

Stader Tageblatt vom 13.06.2017

Back Top

Schreibe einen Kommentar