volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

März 15th, 2011

Alles bereit zum Showdown

NEWS, by tz.

Volleyball: Altkloster und Hollern-Twielenfleth im Fernduell um Platz zwei

LANDKREIS. Schon mit dem ersten Angriff machten Jorks Volleyballer klar, dass sie trotz bereits feststehender Meisterschaft in der Verbandsliga keinen Satz mehr abgeben wollen. Nach perfektem Spielaufbau hämmerte Schnellangreifer Ulf Stechmann den Ball wuchtig ins Feld des gastgebenden TSV Stelle. Und genau so machte sein Team danach auch weiter. Stelle, zuvor Anwärter auf Rang zwei, hatte bei seiner 0:3-Niederlage (17:25, 17:25, 20:25) keine Chance gegen den weiterhin ungeschlagenen TuS. Angreifer Jan Fitschen: „Das war sicher unser bestes Spiel in diesem Jahr.“ Am 26.März empfängt Jork mit dem TSV Hollern-Twielenfleth und dem TSV Buxtehude-Altkloster die beiden letzten verbliebenen Anwärter auf die Vizemeisterschaft. „Die sind sicher beide ganz heiß darauf, uns die ersten Punkte zu klauen!“, so Fitschen. Insbesondere der alte Altländer Rivale Hollern-Twielenfleth, der sich bei seinen beiden Heimsiegen gegen Lesum-Burgdamm (3:1) und gegen den Buxtehuder SV (3:0) in toller Form zeigte. „Bis zur Satzmitte konnten wir immer recht gut mithalten“, suchte BSV-Zuspieler Jan Kleeblatt das Positive an der 19:25, 19:25, 22:25-Abfuhr. Danach konnten die Buxtehuder den Gastgebern jedoch nicht mehr Paroli bieten. Die besten Chancen, am Saisonende auf Relegationsplatz zwei zu stehen, hat aber weiterhin der TSV Buxtehude-Altkloster. Der in offenem Schlagabtausch hart erkämpfte 3:1-Erfolg beim TuS Zeven (20:25, 25:22, 26:24, 27:25) könnte bereits die Vorentscheidung in Sachen Vize-Titel gewesen sein – allerdings nur, wenn Hollern-Twielenfleth in Jork keine Überraschung gelingt. „Das wird ein großes Finale“, verspricht Altklosters Jan Erik Meyer. (tz)

Stader Tageblatt vom 15.03.2011

Back Top

Comments are closed.