volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Februar 16th, 2011

Altkloster profitiert – Jork bleibt souverän

SPORT REGIONAL, by tz.

Volleyball Verbandsliga-Duell

LANDKREIS. „Gutes Spiel – unnötige Niederlage“, knurrte Hollern-Twielenfleths Spielertrainer Thomas Pape nach dem 1:3 seines Volleyballteams im Verbandsliga-Duell gegen Mitkonkurrent TSV Stelle. „Wir haben in Stelle stark begonnen und lagen auch zu Beginn des zweiten Durchgangs bereits fünf Punkte in Führung. Doch dann waren wir im Angriff nicht mehr variabel und konsequent genug, um den abwehrstarken Gegner niederzuringen. Letztlich gingen die Sätze zwei bis drei knapp verloren, weil der absolute Wille heute gefehlt hat.“ Von der Niederlage der Altländer profitierte der TSV Buxtehude-Altkloster, dem beim TV Jahn Schneverdingen ein Fünfsatzerfolg gelang (25:11, 18:25, 25:18, 22:25, 15:10). „Das war die Revanche für unsere Heimniederlage“, freute sich TSV-Sprecher Jan Erik Meyer. „Wie entfesselt haben die Jungs losgelegt und den 1.Satz fast im Vorbeigehen gewonnen. Weil wir es den Schneverdingern aber immer wieder erlaubt haben, ins Spiel zurückzukommen, wurde es eine Achterbahnfahrt. Kein schöner Sieg, aber wichtig.“ Während Spitzenreiter Jork nach seinem 3:1 in Schneverdingen weiter unangefochten bleibt, stehen Stelle und Altkloster vor dem direkten Aufeinandertreffen in zwei Wochen punktgleich auf den Plätzen zwei und drei. Es folgen Hollern-Twielenfleth und der Buxtehuder SV, der seine Pflichtaufgabe bei Abstiegskandidat Maschen mit 3:1 erledigte. „Wir haben uns rechtzeitig zusammengerauft, bevor das Spiel kippen konnte“, sagte BSV-Spielertrainer Udo Langhoff.

Stader Tageblatt vom 16.02.2011

Back Top

Comments are closed.