volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Mai 4th, 2015

Altkloster verpasst den Aufstieg

SPORT REGIONAL, by tz.

Volleyball-Landesliga: VfL Stade kehrt dafür zurück

BUXTEHUDE/STADE. Lange Zeit waren sich die Volleyballer der zweiten Mannschaft des TSV Buxtehude-Altkloster nicht sicher gewesen, ob sie es wirklich wagen sollten, aufzusteigen. Erst in einem starken Schlussspurt hatten sie es am Saisonende geschafft, Landesliga-Vizemeister zu werden und so die Berechtigung zur Teilnahme an der Qualifikation für die Verbandsliga zu erwerben. Diese Frage ist nun geklärt. Bereits im ersten Qualifikationsspiel unterlagen die Buxtehuder vor stimmkräftiger heimischer Kulisse dem TV Jahn Schneverdingen mit 2:3 (25:20, 23:25, 25:17, 21:25, 6:15). Eine ärgerliche Niederlage, wenn man sieht, wie knapp der zweite Satz weggeben wurde und wie souverän die Mannschaft im dritten Durchgang auftrat – ein klarer Erfolg gegen den Vizemeister der Parallelstaffel wäre möglich gewesen. „Ja, es hätte mehr dringelegen. Mein Team hat sich unter Wert verkauft“, konstatierte Altklosters Coach Udo Langhoff nach der Partie, sichtlich geknickt und angefressen ob der inkonstanten Leistung seiner Mannschaft. „Ein Spiel mit zwei Gesichtern“, wie es TSV-Sprecher Jan Erik Meyer nannte. In den Sätzen zwei und vier wechselten sich in Angriff und Abwehr starke Aktionen und schöne Spielzüge zu oft mit Eigenfehlern und Ungenauigkeiten ab. Insbesondere in der Feldabwehr erspielten sich die Gäste so einen Vorteil und kamen zum Satzausgleich, was die Heimmannschaft ganz den Faden verlieren ließ. Vom Start weg liefen sie im Tiebreak einem Rückstand hinterher und fanden keine passende Antwort mehr auf die Aktionen des Gegners. So erkämpfte sich stattdessen Schneverdingen das Recht, den TuS Zeven anschließend herauszufordern. Doch der Verbandsliga-Siebte ließ in der Relegation nichts anbrennen, gewann klar mit 3:0.

Vielleicht mag das die Altklosteraner etwas trösten, die sich in der kommenden Saison wieder auf ein Landkreisderby freuen dürfen: Der VfL Stade setzte sich in der Relegation sowohl gegen FT Geestemünde als auch gegen die SG Karlshöfen/Gnarrenburg jeweils 3:1 durch und kehrt nach vier Jahren in die Landesliga zurück.

Stader Tageblatt vom 04.05.2015

Back Top

Comments are closed.