volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Februar 23rd, 2016

Befreiungsschlag

SPORT REGIONAL, by tz.

Männer-Verbandsliga: TSV schlägt Spitzenteams

STEINKIRCHEN. Überraschend und deutlich haben die Volleyballer des abstiegsgefährdeten TSV Hollern-Twielenfleth ihre beiden Heimspiele gegen die Verbandsliga-Spitzenteams SC Langenhagen und SG Lachendorf/Eschede mit 3:0 gewonnen. Dem 25:23, 25:22, 25:20 über den Tabellenzweiten Langenhagen folgte ein 25:16, 28:26, 25:21 über Liga-Spitzenreiter Lachendorf. „Das war der erhoffte Befreiungsschlag“, sagte Spielertrainer Thomas Pape, denn zeitgleich verlor Abstiegskonkurrent Altwarmbüchen seine beiden Heimspiele.

Für Pape passte an diesem Tag alles zusammen: „Die Spiele waren nicht so deutlich, wie es aussieht.“ Im ersten Spiel waren letztlich die guten Aufschläge und der unbändige Wille, drei Punkte zum Klassenerhalt zu holen, entscheidend. Im zweiten war die Blockstärke der Schlüssel zum Erfolg. Hier war nur der erste Satz deutlich. In den folgenden zwei musste der TSV Rückstände aufholen. Den dritten Durchgang drehte das Team durch mannschaftliche Geschlossenheit und am Ende starke Einzelaktionen von Christoph Völkers und Jan Fitschen. Außerdem hatte Axel Gluth, eigentlich gesundheitlich angeschlagen, einen Bombentag auf der Liberoposition erwischt.

Die Chancen der Altländer auf den Klassenerhalt sind gestiegen. Tabellenrang sechs ist allerdings trügerisch. Um ihn zu sichern, ist mindestens ein klarer Sieg am letzten Spieltag bei Schlusslicht Zeven nötig – und die Konkurrenz muss mitspielen.   (tz)

Stader Tageblatt vom 23.02.2016

Back Top

Comments are closed.