volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Oktober 6th, 2015

BSV-Frauen siegen nervenstark

SPORT REGIONAL, by tz.

Volleyball-Verbandsliga: TSV-Männer verlieren stark ersatzgeschwächt

LANDKREIS. „Mission erfüllt – wir hatten Spaß“, vermeldete BSV-Coach Sven Kleeblatt nach dem gelungenen Saisonauftakt seiner Volleyball-Frauen in der Verbandsliga.

Mit einem in dieser Höhe unerwarteten 3:0-Erfolg (25:22, 25:23, 25:12) kehrten die Buxtehuderinnen aus Walsrode zurück. Dabei lagen sie gegen den heimischen TV Jahn im ersten Durchgang lange Zeit hinten, konnten erst durch eine Aufschlagserie von Stefanie Krackhardt in Führung gehen und diesen Vorsprung ins Ziel retten. Im zweiten Durchgang das gleiche Bild – zur Satzmitte noch in Rückstand, vermochten es die Gäste erst beim Stande von 23:23, sich dank zweiter starker Aufschläge von Hannah Lerch den entscheidenden Vorteil zu verschaffen. „Die ersten beiden Sätze waren hart umkämpft, dann war Walsrodes Widerstand gebrochen“, so Sven Kleeblatt, der sich beeindruckt zeigte von der Nervenstärke seiner Mannschaft. „Sie hat sich auch von höheren Rückständen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Wir haben solide gespielt. Diese Homogenität kann tatsächlich unsere Stärke werden.“

Stark ersatzgeschwächt mussten hingegen die Verbandsliga-Volleyballer des TSV Hollern-Twielenfleth auswärts antreten. Ohne fünf verletzte oder verhinderte Spieler aus der Stammsechs kassierten sie beim VC Nienburg die nächste Niederlage. „Nun ist unser Fehlstart wirklich perfekt“, räumte TSV-Spieler Carsten Andresen nach dem 1:3 (25:15, 13:25, 14:25, 10:25) ein. „Bis Mitte des zweiten Satzes konnten wir das Match offen halten, den ersten Durchgang sogar etwas überraschend gewinnen. Doch dann hatte sich der Gegner auf uns eingestellt. Von da an lief nicht mehr viel zusammen.“   (tz)

Stader Tageblatt vom 06.10.2015

Back Top

Comments are closed.