volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Februar 11th, 2014

Fast alles verspielt

SPORT REGIONAL, by tz.

Volleyball-Verbandsliga: BSV verliert gegen Zeven

Haben sie in nur fünf Ballwechseln alles verspielt? Bedeutet die 2:3-Niederlage der Volleyballerinnen des Buxtehuder SV bei Verbandsliga-Abstiegskandidat TuS Zeven das Ende der Träume vom Aufstieg in die Oberliga? „Damit hat sich das Thema wohl erledigt“, kommentierte BSV-Coach Sven Kleeblatt den Rückschlag im Kampf um Tabellenplatz zwei, der zur Teilnahme an Relegationsspielen berechtigt. Fakt ist, dass es die BSV-Frauen trotz des einen Punktgewinns selbst bei einem Erfolg im anstehenden Rückspiel gegen den jetzigen Zweiten Bremen-Walle aus eigener Kraft nicht mehr schaffen können, die Bremerinnen noch zu verdrängen. Fakt ist aber ebenso, dass diese noch gegen die erstarkten Zevenerinnen antreten müssen. „Zeven spielt nicht mehr wie ein Absteiger“, konstatierte Kleeblatt. „Die bringen dir in der Abwehr nun fast alle Bälle zurück und verfügen über starke Mittelangreiferinnen.“ Dennoch hatten die Buxtehuder Gäste mehrfach die Chance, die über weite Strecken ausgeglichene Partie für sich zu entscheiden. Nach dem Gewinn der ersten beiden Sätze (25:18, 26:24) ließen die BSV-Spielerinnen im nächsten Durchgang den Gegner zu früh enteilen, um ihn am Ende noch einholen zu können (22:25). Im letztlich bereits entscheidenden vierten Satz, der rekordverdächtig 29:31 endete, vermochten sie es nicht, sage und schreibe fünf Matchbälle für sich zu nutzen. Und im Tiebreak hieß es zum Seitenwechsel noch 8:7 für den BSV; doch auch diese Führung konnte dann nicht gehalten werden (11:15). (tz)

Stader Tageblatt vom 11.02.2014

Back Top

Comments are closed.