volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

September 30th, 2010

Frühstarter Ahlerstedt mit Problemen

NEWS, SPORT REGIONAL, by tz.

Volleyball-Landesliga: Die Vereine im Überblick – Männer des VfL Stade starten mit Niederlage

LANDKREIS. Es kann losgehen: Am Sonnabend starten die Volleyball-Frauen des Buxtehuder SV und der VSG Altes Land als letzte Kreisteams in die Landesliga-Saison – und treffen gleich aufeinander. Im Anschluss an das Auftaktmatch gegen Vahrendorf II (2. Oktober, 15 Uhr, Schulzentrum Süd, Halle 4) empfängt der BSV die benachbarten Rivalinnen aus dem Alten Land.
Beide Teams gehen recht optimistisch in die neue Spielzeit. „Durch unsere Neuzugänge – unter anderem Heimkehrerin Merlen Görlich (19) – wurde die Mannschaft zusätzlich gestärkt“, meint VSG-Sprecherin Verena Scherer. „Wir haben viel Potenzial und hoffen auf eine Saison in der oberen Tabellenhälfte.“
Ebenfalls auf einem guten Weg sieht BSV-Trainer Sven Kleeblatt sein Team. Genau wie die VSG hat sich auch der BSV mit einer schlagkräftigen Rückkehrerin verstärkt (Laura Pflughaupt, 22).
Dritter im Bunde ist der MTV Ahlerstedt, Vizemeister des Vorjahres. Trainer Dirk Hagen hält sich jedoch bedeckt. Er will, dass seine Damen erst einmal genügend Punkte sammeln, um nicht abzusteigen. „Zurzeit sieht das bei uns eher nach Schulvolleyball aus.“ Sein Problem: Mit Tina Tews und Marcella Riepshoff (beide Mittelblock) stehen ihm zwei absolute Leistungsträgerinnen zeitlich nur noch sehr begrenzt zur Verfügung – studienbedingt. Im Pokalwettbewerb schied der MTV in der ersten Runde aus, und auch der Saisonauftakt am vergangenen Wochenende (2:3 gegen Stelle) ging daneben. Anschließend jedoch berappelten sich die Ahlerstedterinnen und bezwangen die SVG Lüneburg II ebenfalls in fünf Sätzen – Hoffnung für das jetzt anstehende schwere Auswärtsspiel beim VfL Maschen.
Früh in die Saison gestartet sind die Landesliga-Männer des VfL Stade. Beim 0:3 in Karlshöfen/Gnarrenburg hatte das ersatzgeschwächte Team um Spielertrainer Volker Hansen nicht viel zu bestellen. „Wir hoffen auf die Rückrunde, wenn die verletzten Dirk Wolsing und Matthias Burfeind wieder dabei sind.“

Stader Tageblatt vom 30.09.2010

Back Top

Comments are closed.