volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Februar 25th, 2013

Goodbye, Altkloster Zwei

SPORT REGIONAL, by tz.

Buxtehudes 2. Männer-Volleyballteam muss absteigen

BUXTEHUDE. „Tja, das war es dann. Goodbye, Verbandsliga“, ärgerte sich Jan Kleeblatt, Zuspieler der 2. Volleyball-Herren des TSV Buxtehude-Altkloster, nach dem Heimspieltag gegen Bremen 1860 II und den TuS Zeven.
„Wenn wir noch eine Chance auf den Klassenerhalt haben wollten, mussten wir heute mindestens eines, besser beide Spiele gewinnen. Leider haben wir schon den Anfang verschlafen.“ So musste der Tabellenletzte gleich in der ersten Partie gegen Bremen über fünf Sätze gehen, verlor die Begegnung dann im Tiebreak trotz mehrerer Matchbälle – vier an der Zahl – zum Schluss noch sehr unglücklich (16:25, 14:25, 25:21, 26:24, 15:17). Auch im Match gegen Zeven klappte es nicht, die Konzentration hochzuhalten. Am Ende besiegelte eine 1:3-Niederlage (14:25, 18:25, 25:21, 21:25) den Abstieg.
Besser erging es dem ersten Altklosteraner Volleyball-Team. An seinem Heimspieltag wurden den Zuschauern sogar zehn Sätze geboten. Die erste Partie gegen Bremen 1860 III konnten die Hausherren hauchdünn mit 3:2 (22:25, 25:15, 25:21, 23:25, 15:13) für sich entscheiden, im mit Spannung erwarteten Regionalderby unterlag man jedoch dem TSV Hollern-Twielenfleth nahezu ebenso knapp mit 2:3 (25:20, 17:25, 25:15, 14:25, 12:15). „Wir sind einem Rückstand hinterhergelaufen, wollten uns aber nicht ergeben“, berichtete Hollern-Twielenfleths Spielmacher Heiko von Graberg nicht ohne Stolz. „Mit dem Wind des Satzausgleiches im Rücken war der Tiebreak fast nur noch Formsache.“

Stader Tageblatt vom 25.02.2013

Back Top

Comments are closed.