volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Dezember 10th, 2014

Herbe Rückschläge

SPORT REGIONAL, by tz.

Stader Volleyball-Landesligisten gehen leer aus

LANDKREIS. Die Kommentare reichten von einer „ärgerlichen Niederlage“ bis zum Eingeständnis, „wir waren uns wohl zu sicher“. Im Schlussspurt der Landesliga-Hinserie mussten alle drei Teams aus dem Landkreis herbe Rückschläge hinnehmen.

Zunächst kassierte der TSV Hollern-Twielenfleth, Spitzenreiter der Männerliga, eine 1:3-Pleite (22:25, 23:25, 25:15, 15:25) beim TuS Zeven II, der zum Mittelmaß der Spielklasse zählt. Nach 20 erzielten Punkten und einer vermeintlich komfortablen Führung schienen sich die Altländer zu sehr in Sicherheit zu wähnen – mit fatalen Folgen. Plötzlich gaben sie die Partie komplett aus der Hand, auch wenn sie zwischenzeitlich den dritten Durchgang für sich entschieden haben. Immerhin bleibt Hollern-Twielenfleth Spitzenreiter, da Mitkonkurrent TSV Buxtehude-Altkloster II ebenfalls Federn ließ.

Die Buxtehuder unterlagen beim BC Cuxhaven mit 0:3 (24:26, 20:25, 23:25) und vergaben damit die Chance, selbst oben zu stehen. „Wir haben nicht schlecht gespielt“, sagte TSV-Spielmacher Jan Kleeblatt. „Vielleicht war der so knapp verlorene erste Satz der Knackpunkt.“ Denn danach hatte sein Team immer wieder mit Aussetzern zu kämpfen.

Einen Rückschlag hatten auch die Volleyballerinnen der VSG Altes Land zu verdauen. Im Topduell der Frauen-Landesliga mussten sie sich dem neuen Spitzenreiter TuS Zeven II deutlich mit 0:3 (17:25, 18:25, 20:25) geschlagen geben.   (tz)

Stader Tageblatt vom 10.12.2104

Back Top

Comments are closed.