volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Mai 5th, 2012

Jetzt wird es ernst für den Außenseiter

SPORT REGIONAL, by tz.

Die Volleyballer des TuS Jork können sich mit Glück für die Dritte Liga qualifizieren

JORK. Nicht die sieben Schwaben – sieben tapfere Altländer machen sich am heutigen Sonnabend auf, um in der Fremde ihr Glück zu suchen. In kleiner Besetzung reisen die Volleyballer des TuS Jork nach Bonn, um als Nordwest-Vertreter am letzten Qualifikationsturnier für die Dritte Liga West teilzunehmen, die in diesem Jahr eingeführt wird. „Die Größe unseres Kaders spielt aber keine Rolle“, betont TuS-Trainer Rolf Schmitt, der die Chancen seines Teams nach wie vor bei lediglich zehn Prozent sieht.
„Wir können uns ohnehin keine übertriebenen Hoffnungen machen. Unter den vier Mannschaften, die in Bonn antreten, sind wir der krasse Außenseiter, weil schon klassenmäßig unterlegen. Man muss bedenken – wir haben jetzt gerade als Vizemeister der Oberliga den Aufstieg in die Regionalliga geschafft. In Normalform setzen sich die gestandenen Regionalligisten durch, gerade die aus dem leistungsstarken Nordrhein-Westfalen – also TuB Bocholt oder SSF Fortuna Bonn“, so der Trainer.
Schmitts Mannen müssen als Zweiter der Vorqualifikation Nordwest zunächst gegen Bocholt, den Sechsten der Regionalliga West, antreten. Der Sieger darf sich anschließend mit dem Gewinner der anderen Partie Bonn gegen Göttingen messen; die Verlierer spielen parallel dazu die Plätze drei bis vier aus. Schmitts Einschätzung: „Das dürften dann wahrscheinlich wir und die VSG Göttingen sein.“
Wie viele Aufsteiger es letztlich gibt und ob sich überhaupt eine Mannschaft über das Bonner Turnier qualifizieren kann, ist noch immer ungewiss. Die Zahl der nachträglich zu besetzenden freien Plätze in der neuen Spielklasse wird erst nach dem jetzigen Wochenende bekannt.

Stader Tageblatt vom 05.05.2012

Back Top

Comments are closed.