volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

April 25th, 2013

JUGENDSEITE

SPORT REGIONAL, by tz.

Nur im Team auf dem Spielfeld erfolgreich

 

Dienstags in der Sporthalle Wiepenkathen: Jugendreporterin Kira Domröse gefällt die Gemeinschaft mit ihrem Volleyball-Kollegen und das Training mit ihrem neuen Trainer Martin Schartau (rechts).
 

STADE. Dienstagabends hat Kira Domröse schon seit mehreren Jahren einen festen Termin in ihrem Kalender und somit die perfekte Alternative zum langweiligen Auf-der-Couch-herumhängen. Dienstagabends wird gebaggert. Kira Domröse fährt dazu in die Sporthalle des TSV Wiepenkathen und spielt dort ab 19 Uhr mit 18 Jugendlichen Volleyball. Die Jugendreporterin berichtet von ihrem Lieblingssport:

Meine Mannschaft gibt es schon seit mehreren Jahren und setzt sich zusammen aus Mädchen und Jungen im Alter von 13 bis 17 Jahren. 2009 habe ich mit Volleyballspielen in Wiepenkathen angefangen. Seitdem wechselten unsere Trainer mehrmals. Nun haben wir mit Martin Schartau, der seit mehreren Monaten unser neuer Trainer ist, jemanden gefunden, der unsere Gruppe voranbringt. Jemand, der weiß, was wir können und an welchen Bereichen unseres Zusammenspiels wir noch arbeiten müssen. Durch das von Martin geleitete Training sind gerade in den letzten Monaten viele neue Spielerinnen und Spieler in unsere Mannschaft gekommen. Der Ablauf unseres Trainings ist oft ähnlich, da es Elemente gibt, die in jedem eineinhalbstündigen Training vorkommen. Auf das Aufwärmen folgt das Einspielen, bei dem wir die Grundtechniken des Pritschen und des Baggerns wiederholen, die maßgebend für ein gutes Zusammenspiel sind. Das individuelle Üben bestimmter Techniken schließt ab mit dem Spielen. Das sind die Bestandteile, aus denen unser Training jeden Dienstag besteht. Besonders der letzte Teil macht uns Spaß, da sich beim Spiel zeigt, wie gut man im Team zusammenspielt und was man selbst so drauf hat.

Ab und zu kommen zu den festen Abläufen noch Wiederholungen einzelner Techniken oder Spielweisen vor, damit sie uns im Gedächtnis bleiben. Bei den Spielen sind wir meist je sechs Spieler in einer Mannschaft und spielen so lange, bis eine Mannschaft 25 Punkte erreicht hat.

Eine weitere tolle Neuerung hat unser neuer Trainer eingeführt: das monatliche Zusammenkommen seiner alten Mannschaft und unserer Gruppe. An jedem zweiten Dienstag im Monat kommen die sechs Männer und Frauen, die jahrelang zusammen Volleyball gespielt haben, in unsere Sporthalle, um gegen uns zu spielen. Zwar schaffen wir es nicht immer, sie zu schlagen, aber allein, dass wir gegen erfahrene Volleyballer antreten und gegen sie bestehen können, bringt uns enorm weiter und stärkt unser Selbstvertrauen.

Durch diese Treffen können wir sehen, an welchen Stellen unser Spiel schon gut klappt, aber auch, an welchen Stellen wir uns noch verbessern müssen, um auf Dauer gegen eine andere Mannschaft bestehen zu können.

Was mir so gut an der Sportart Volleyball gefällt: Als Einzelkämpfer erreicht man nicht sonderlich viel auf dem Spielfeld, es kommt darauf an, zusammenzuarbeiten. Und es ist schön, als Team zu funktionieren und dadurch letztendlich einen Sieg zu erlangen. Im Moment nehmen wir zwar nicht an Turnieren teil, aber das Training bereitet uns auf diesen Fall gut vor.

Ich finde es wichtig, neben Schule und anderen Verpflichtungen eine Aktivität zu haben, bei der man sich bewegt und dabei gleichzeitig vom Alltagsstress abschalten kann. Volleyball ist bei uns in Wiepenkathen durch eine Menge Spaß und Vielfalt zu einer meiner Lieblingssportarten geworden. Ich möchte noch lange weiter pritschen, baggern und die Gemeinschaft erleben.

Trainingszeiten

Das Volleyball-Training unter der Leitung von Martin Schartau findet jeden Dienstag von 19 bis 20.30 Uhr in der Sporthalle Wiepenkathen statt.

Stader Tageblatt vom 25.04.2013

Back Top

Comments are closed.