volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

März 7th, 2016

Kleiner Dämpfer

SPORT REGIONAL, by tz.

Volleyball-Oberliga: Buxtehude-Altkloster verliert

BERSENBRÜCK. Einen Stimmungsdämpfer nannte TSV-Spieler Robert Quast die 0:3-Niederlage (17:25, 24:26, 20:25) von Buxtehude-Altklosters Oberliga-Volleyballern im entscheidenden Duell beim Titelkonkurrenten TuS Bersenbrück. „Aber unsere Ambitionen sind nicht gestorben.“ Weiterhin will der Aufsteiger den Durchmarsch in die Regionalliga schaffen. Dazu müssen sich die Buxtehuder, die Hausherr Bersenbrück in allen Belangen unterlegen waren und nie Zugriff auf die Partie bekamen, zunächst die Vizemeisterschaft sichern.

An Willen fehlt es nicht, wie alle Beteiligten versichern. Doch die letzten Misserfolge haben die Mannschaft offenbar verkrampfen lassen, wie die Körpersprache der Spieler in Bersenbrück zeigte. Um die Qualifikationsspiele zur Regionalliga zu erreichen, muss am kommenden Sonnabend ein klarer Erfolg her. Das sollte machbar sein, denn Gegner ist das Ligaschlusslicht VfL Lintorf II. Doch das allein wird nicht reichen. Gewinnt Verfolger VfR Voxtrup seine beiden letzten Heimspiele klar, ziehen die Osnabrücker noch am TSV Buxtehude-Altkloster vorbei. Einer der Gegner Voxtrups wird Bersenbrück sein – doch ob der feststehende neue Meister noch motiviert genug sein wird, um den Buxtehudern Schützenhilfe zu leisten, weiß niemand. Diese wollen im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles tun, um die noch verbliebene Chance auf Rang zwei zu nutzen. „Aber auch wenn wir dieses Ziel nicht erreichen sollten, war es für uns als Aufsteiger eine Hammer-Saison“, hält Robert Quast fest.   (tz)

Stader Tageblatt vom 07.03.2016

Back Top

Comments are closed.