volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

März 14th, 2011

Knappe Pleite, deutlicher Sieg

Lokalsport, by tz.

ZEVEN. Knappe Niederlage gegen den Zweiten, deutlicher Sieg gegen den Tabellennachbarn – so sieht die Bilanz der Verbandsliga-Volleyballer des TuS Zeven aus. Das Team von Spielertrainer Thorsten Möckel unterlag dem TSV Buxtehude/Altkloster mit 2:3, schlug dann aber den TV Jahn Schneverdingen mit 3:0. Es war der letzte Heimspieltag der Saison für die Zevener, die vier Punkte Vorsprung auf einen Relegationsplatz haben. Ein direkter Abstieg ist für den TuS damit nicht mehr möglich.

Am letzten Spieltag geht es für Zeven zum Tabellenletzten nach Bremen-Burglesum. Zwar wird es auch an diesem Spieltag zu erheblichen Personalproblemen kommen, doch dort sollte trotzdem ein Sieg möglich sein, hofft das TuS-Team. Bereits jetzt laufen die Planungen für die neue Saison auf Hochtouren. Fest steht, dass Fabian Bernert aus beruflichen und familiären Gründen zunächst nicht mehr zur Verfügung steht und in Bremen sein vorerst letztes Spiel machen wird. Trainer Möckel wird daher zwangsläufig auf junge Talente zurückgreifen.

Zeven – Buxtehude/Altkl. 2:3

Im ersten Spiel wollten die Zevener eine alte Rechnung aus der Hinrunde begleichen. Der TuS musste allerdings ohne die beruflich verhinderten Matthies-Brüder auskommen. Schon zu Beginn des ersten Satzes wurde den zahlreich erschienenen Zuschauern klar, dass es ein hochklassiges und spannendes Spiel wird. Immer wieder kam es zu längeren Ballwechseln mit spektakulären Abwehraktionen auf beiden Seiten. TuS-Zuspieler Axel Körner bot immer wieder seine ganze Klasse auf und setzte insbesondere Carsten Habermann ein ums andere Mal toll in Szene.

Aber auch die Buxtehuder kamen im Angriff immer wieder durch und so entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Fabian Bernert entschied mit einer Angabenserie den ersten Satz zu Gunsten der Zevener Sechs, die mit 25:20 gewann. Der zweite Durchgang verlief ebenso spannend. Hier konnten die Buxtehuder mit einem starken Block das starke Angriffsspiel der Zevener unterbinden. Das im ersten Satz noch so tolle Spiel über Außen lief beim TuS nicht mehr rund. Immer wieder wurden knallharte Bälle in den Block geschlagen. Der TSV setzte sich kurz vor Satzende leicht ab und gewann mit 25:22.

Im dritten Durchgang lief das Zevener Spiel wieder runder. Axel Körner bediente alle Angriffspositionen und spielte somit den gegnerischen Block immer wieder aus. So spielte sich das Möckel-Team einen Vier-Punkte- Vorsprung heraus, der bis zum 23:19 hielt. Nach einem Angabefehler kamen die Gäste wieder ins Spiel: Zwei verschlagene Angriffsbälle brachten die Wende. Nach einem vergebenen Satzball für die Zevener entschied das Buxtehuder Team diesen Satz noch mit 26:24 für sich.

Diesen psychologischen Vorteil nahm der Tabellenzweite mit in den vierten Durchgang und führte schnell mit fünf Punkten. Doch das Team um Sven Hoffmann kämpfte sich zurück und schaffte zum Satzende den 22:22-Ausgleich. Angefeuert vom tollen Publikum suchten die Zevener die Entscheidung, scheiterten aber am starken TSV-Block. Auch dieser Satz endete 26:24 für die Mannschaft aus Altkloster.

Zeven – Schneverdingen 3:0

Zwar geschlagen, aber zufrieden mit der erbrachten Leistung, war es für die Zevener nun wichtig, sich auf das zweite Spiel zu konzentrieren. Galt es doch, den den Tabellennachbarn aus Schneverdingen auf Distanz zu halten.

Dieses gestaltete sich aber zunächst schwierig, offensichtlich hatte der TuS noch nicht die richtige Einstellung gefunden. Erst beim Stand von 16:16 ging ein Ruck durch die Mannschaft – nun lief das Spiel wie am Schnürchen. 25:19 endete der erste Satz.

Im zweiten Durchgang wurde die Mannschaft aus der Heide dann förmlich abgeschossen: Clemens van Setten legte eine Angabenserie mit zehn Punkten hin. Michael Butt zermürbte mit harten Angriffsschlägen über Außen das gegnerische Team. Carsten Habermann und Fabian Bernert hatten dann leichtes Spiel durch die Mitte und besiegelten den deutlichen 25:10-Satzgewinn.

Im dritten Durchgang wurden mit Norman Gerke und Clemens Budde zwei Jugendspieler eingesetzt. Beide fügten sich nahtlos in das tolle Spiel der „Ersten“ ein. Axel Körner konnte aufgrund der guten Annahme schalten und walten wie er wollte. So gewannen die Zevener auch diesen Satz deutlich mit 25:12.

Das TuS-Team bedankte sich anschließend bei den heimischen Zuschauern für die tolle Unterstützung – ob in sportlichen guten oder schlechten Zeiten. (ZZ/as)

TuS Zeven: Clemens Budde, Norman Gerke, Clemens van Setten, Fabian Bernert, Carsten Habermann, Thorsten Möckel, Axel Körner, Sven Hoffmann, Michael Butt

Zevener Zeitung vom 14.03.2011

Back Top

Comments are closed.