volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

März 24th, 2015

Mit dem Meister auf Augenhöhe gespielt

SPORT REGIONAL, by tz.

Volleyball-Verbandsliga: Buxtehuder Frauen liefern Gala-Vorstellung ab

BUXTEHUDE. Vizemeister, was theoretisch möglich war, sind sie nicht geworden. Aber die Vorstellung, die die Volleyballerinnen des Buxtehuder SV am letzten Spieltag der Verbandsliga zu Hause ablieferten, war wirklich vizemeisterlich. Gleich in der ersten Begegnung lieferten sie den bereits feststehenden Titelträgerinnen vom VfL Wildeshausen ein Spiel auf Augenhöhe, das dem neuen Meister noch einmal alles abverlangte.

Nur hauchdünn mit 2:3 (25:23, 21:25, 19:25, 25:15, 13:15) verloren die Buxtehuderinnen diese Spitzenbegegnung. „Leider haben wir unsere Tiebreak-Schwäche auch diesmal nicht ablegen können“, sagte BSV-Trainer Sven Kleeblatt. Von vier Fünfsatzspielen hat seine Mannschaft in dieser Saison drei verloren. „Gefühlt waren das hundert“, merkte Angreiferin Andrea Kleeblatt launig an.

Doch wer gedacht hatte, die Gastgeberinnen hätten ihr Pulver verschossen, irrte sich. Denn gegen den alten Regionalrivalen TV Vahrendorf wusste der Buxtehuder SV seine Linie zu halten. Die zahlreichen Zuschauer in der Sporthalle Süd bekamen mitreißenden Volleyballsport geboten. Sven Kleeblatt: „Eine echte Werbung für unsere Sportart. Vor allem kämpferisch waren das heute die wohl besten Spiele, die wir je gemacht haben.“

Mit vollem Einsatz und einem fünften Satzball holten sich die Buxtehuderinnen den ersten Durchgang (27:25) und fuhren danach auf gleichem Level auch noch den zweiten und dritten Satz ein (25:21, 25:20). Sie ließen dem starken Gegner keine Chance, wieder zurückzukommen. Mit dem in dieser Deutlichkeit unerwarteten 3:0-Sieg gelang dem Buxtehuder SV die perfekte Revanche für die Hinspielniederlage bei den Gästen aus der Nachbargemeinde Rosengarten.

„Spielerisch war das ein Schritt nach vorn“, resümierte BSV-Trainer Sven Kleeblatt. „Schade, dass die Saison zu Ende ist, wo wir gerade so gut in Schwung sind. In der jetzigen Form sind wir nicht schlechter als die Mannschaften, die ganz oben stehen.“ In der Endabrechnung überholten die Buxtehuderinnen mit den gewonnenen vier Punkten noch den TV Vahrendorf und landeten auf dem fünften Rang, punktgleich mit dem Tabellenvierten.   (tz)

Stader Tageblatt vom 24.03.2015

Back Top

Comments are closed.