volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

März 7th, 2016

Nummer zu groß

SPORT REGIONAL, by tz.

Volleyball-Verbandsliga: BSV trotz Pleite zufrieden

KARLSHÖFEN. Im Hinspiel waren sie vom Meister noch vorgeführt worden, diesmal konnten die Verbandsliga-Volleyballerinnen des Buxtehuder SV bei der SG Karlshöfen/Gnarrenburg einen Satzgewinn verbuchen. „Unser Ziel, es diesmal besser zu machen, haben wir damit erreicht“, kommentierte BSV-Trainer Sven Kleeblatt die 1:3-Auswärtsniederlage des Teams (12:25, 18:25, 25:21, 6:25).

Wie sich seine Mannschaft im letzten Satz abschießen ließ, schmeckte Kleeblatt nicht. Sie habe nicht ihre beste Leistung abgerufen. Vielleicht habe der BSV zu viel Respekt vor dem phasenweise stark aufspielenden Gegner gehabt, so seine Vermutung. Die SG Karlshöfen/Gnarrenburg, die ihre Mannschaft vor der Saison in die Verbandsliga zurückgezogen und in dieser Spielklasse nie einen ernsthaften Gegner hatte, kehrt ohne eine einzige Niederlage in die Oberliga zurück. Ob die BSV-Frauen als Vizemeister dort auch hinwollen, ist noch offen. Mit mehr Spielen auf höherem Niveau könnte sich seine Mannschaft verbessern, vermutet ihr Trainer.

Stärkste Waffe der Buxtehuderinnen sind ihre gut platzierten Aufschläge, mit denen sie ein spielerisch überlegenes Team wie Karlshöfen/Gnarrenburg erfolgreich unter Druck setzen können. Schwachpunkt ist die Offensivleistung, wenn sich ein Gegner als abwehrstark erweist. „Die Partie haben wir im Angriff verloren“, bestätigte Kleeblatt. Oft hätten seine Angreiferinnen zwei oder drei Chancen gehabt, den Punkt zu machen. „Doch egal, wo wir hingezielt haben, der Ball wurde abgewehrt.“   (tz)

Stader Tageblatt vom 07.03.2016

Back Top

Comments are closed.