volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Dezember 17th, 2013

Nur ein Gewürge

SPORT REGIONAL, by tz.

Volleyball: Buxtehude-Altkloster im Formtief

BUXTEHUDE. „Das war ein einziges Hängen und Würgen – so kann man diesen Heimspieltag getrost zusammenfassen“, resümierte TSV-Pressesprecher Jan Erik Meyer grimmig das Geschehen. Mit 1:3 (25:27, 25:15, 18:25, 23:25) hatten Buxtehude-Altklosters durchaus aufstiegsambitionierte Volleyballer ihre Partie gegen die eher mittelmäßigen Verbandsliga-Oldies vom TuS Zeven verloren und nur äußerst mühsam mit 3:2 (25:20, 25:16, 19:25, 22:25, 16:14) eine Heimpleite gegen Tabellenschlusslicht TV Jahn Schneverdingen abgewendet.
 
„Ein wahnsinniger Kraftakt“, sagt Meyer. „Wir haben die Nerven unserer Zuschauer ordentlich strapaziert. Aber auch, wenn es definitiv kein Ruhmesblatt war, so konnten wir doch wenigstens eines unserer beiden Heimspiele gewinnen.“
 
Alles andere als eine Glanzleistung war bereits das Auftaktmatch gegen Zeven. Gegen die erfahrenen und mit groß gewachsenen Blockspielern gesegneten Gäste fand der TSV kaum einmal ein Mittel, um dem Spiel eine Wende zu geben. Meyer: „Ein verdienter Sieg für Zeven.“ Und ein kräftezehrendes Duell.
 
Das merkten die Hausherren, nachdem sie gegen Schneverdingen im zweiten Spiel des Wochenendes eine 2:0-Satzführung noch aus der Hand geben mussten, weil sie es sich im Gefühl des sicheren Sieges über den Außenseiter zu einfach machen wollten. Die Aktionen wurden planloser und durchschaubarer; der Faden riss. Nur mit letzter Kraftanstrengung konnte das Team von Buxtehude-Altkloster den Tiebreak hauchdünn 16:14 für sich entscheiden. Gut, dass jetzt Winterpause ist, da war sich Jan Erik Meyer mit seinen Jungs einig.
 
Stader Tageblatt vom 17.12.2013

Back Top

Comments are closed.