volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Oktober 21st, 2013

Ungefährdeter Heimsieg

SPORT REGIONAL, by tz.

Regionalliga: Jorks Volleyballer bleiben souveräner Spitzenreiter

JORK. „Wenigstens waren sie pünktlich in der Halle“, spottete Jorks Teamchef Rolf Schmitt etwas mitleidig über den Heimspielgegner der TuS-Volleyballer. „Das war aber auch schon alles, was man positiv hervorheben kann. So wird die DJK Northeim in der Regionalliga kein Spiel gewinnen.“

Schonungslos deckten die optimal in die Saison gestarteten Gastgeber des TuS Jork die Schwächen des als „Lucky Loser“ in die Liga nachgerückten Aufsteigers auf. Mühelos dominierte der TuS Jork die Partie mit seinem Aufschlag und seinem Angriff. Block und Feldabwehr sorgten ebenfalls dafür, dass die Gäste aus Northeim an diesem Tag im Alten Land nichts zu bestellen hatten. Mit 3:0 (25:13, 25:21, 25:11) fegten die Hausherren die DJK förmlich vom Feld. Schmitt: „Nur im zweiten Durchgang haben die Jungs einen Gang zurückgeschaltet und den Gegner durch Eigenfehler mitspielen lassen.“

Für den Coach war das ein altes Problem, das aber mit etwas mehr Konzentration behoben werden konnte. „Ansonsten war es ein Sieg ohne großen Schweißverlust.“ Der soll beim Duschen größer gewesen sein…

Doch auch, wenn dieser Gegner offensichtlich kein Maßstab war, kam der Teamchef nicht umhin, einige Akteure auf dem Feld besonders zu loben: „Die Annahme um Tim Strohschein, Niko Arp und Thorsten Kück stand sehr stabil. Niko Arp hat dazu in der Feldabwehr Akzente gesetzt und Tim Strohschein ein paar sehr schöne Longline-Angriffe ausgepackt.“ Mit drei Siegen aus drei Spielen führt Jork weiterhin allein die Regionalliga-Tabelle an. (tz)

Stader Tageblatt vom 21.10.2013

Back Top

Comments are closed.