volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Oktober 5th, 2012

Verpatzter Start

SPORT REGIONAL, by tz.

Volleyball: Zwei Pleiten in der Verbandsliga

BUXTEHUDE. Alle Erfolge im Pokal, wo man das Finale des Erstrundenturniers erreichte, zählten plötzlich nichts mehr – die Verbandsliga-Volleyballerinnen des Buxtehuder SV starteten mit zwei Heimniederlagen in die neue Spielzeit.
Bereits im Auftaktmatch gegen den ATSV Habenhausen machte sich als Manko bemerkbar: Die Vorbereitung war in diesem Jahr sehr kurz. Die Kraft der Spielerinnen reichte noch nicht aus, um am Ende eines Duells auf ansprechendem Verbandsliga-Niveau dem permanenten Druck der hochgewachsenen Bremerinnen standzuhalten.
Zwar konnte sich die Buxtehuder Mannschaft nach verlorenem ersten Durchgang steigern und sogar in Führung gehen, diese jedoch nicht halten (21:25, 25:20, 25:22, 19:25). Auch im Tiebreak gelang es nicht, einen 10:7-Vorsprung ins Ziel zu retten (13:15).
Diese 2:3-Niederlage hatte die Gastgeberinnen auch noch so viel Kraft gekostet, dass sie in der anschließenden Partie gegen den VfL Oythe II nur noch den ersten Satz für sich entscheiden konnten. Danach steigerten sich die Gäste aus Vechta, während die Heimmannschaft immer kraft- und ratloser wurde. Am Ende stand eine recht deutliche 1:3-Niederlage (25:16, 17:25, 24:26, 14:25).
„Beide Gegner waren stärker als die Mannschaften, gegen die wir in der vergangenen Saison gespielt haben“, sagte BSV-Coach Sven Kleeblatt. „Wir dagegen waren ohnehin schon ersatzgeschwächt, und dann ist auch noch Corinna Klüver kurzfristig krank geworden.“ Durch den zusätzlichen Ausfall Klüvers, einer reaktivierten Verbandsliga-Spielerin, die sonst nur noch in der Hobby-Mixedmannschaft des Vereins spielt, waren die Wechselmöglichkeiten des Trainers stark eingeschränkt. Die erste Sechs musste praktisch durchspielen – ein kraftraubendes Handicap, wie sich zeigte.

Stader Tageblatt vom 05.10.2012

Back Top

Comments are closed.