volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

September 24th, 2015

VfL Stade mit Klassenerhalt zufrieden

SPORT REGIONAL, by tz.

LANDKREIS. Zwei wollen wieder oben mitspielen, einer muss sich bescheiden geben: Die Landesligisten VSG Altes Land (Frauen), TSV Buxtehude-Altkloster II und VfL Stade (Männer) starten mit unterschiedlichen Ambitionen in die neue Volleyballsaison.

Wiederaufsteiger VfL Stade, der sich in der Relegationsrunde durchsetzte, wäre mit dem Klassenerhalt zufrieden. Trainer Rainer Heistermann: „Das halte ich für absolut möglich. Höhere Ziele sind von uns jedoch nicht zu erwarten.“ Drei Abgängen von Stammspielern steht die Rückkehr von Mannschaftsstütze Niklas Meyer nach einem Auslandsaufenthalt gegenüber. Erste Bewährungsprobe sind am Sonnabend die Heimspiele gegen Zeven II und Cuxhaven (ab 15 Uhr, Friedrich-Fröbel-Schule).

Viel Arbeit wartet auf Udo Langhoff, den Trainer von Buxtehude-Altklosters 2. Volleyball-Herren. Der TSV muss den Verlust von drei langjährigen Leistungsträgern verkraften. Dafür sollen Nachwuchskräfte an das Landesliga-Niveau herangeführt werden. Nils Grygas, Enrico Pfeifer und Andre Ziehn sind die Namen der Zugänge. „Da werden die Karten neu gemischt“, weiß TSV-Sprecher Jan Erik Meyer. Das Saisonziel, wieder oben mitzuspielen, soll beibehalten werden. Die Vorsaison beendete der TSV als Vizemeister.

Das hatten die Volleyballerinnen der VSG Altes Land nicht geschafft. Statt des in den Vorjahren immer als Ziel gesetzten Aufstiegs peilt das Team von Stephan Marquard diesmal auch nur einen „Platz im oberen Tabellendrittel“ an. Personell ändert sich nicht viel. Der studiumbedingte Abgang von Merle Beyer wird durch Ima Barthel (VSG II) ausgeglichen, als Aushilfe steht Ex-Regionalligaspielerin Britta Naujoks (41) bereit.   (tz)

Stader Tageblatt vom 24.09.2015

Back Top

Comments are closed.