volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

November 8th, 2011

VOLLEYBALL

SPORT REGIONAL, by tz.

Twielenfleth ist weiterhin Spitzenreiter

LANDKREIS. „Nach dem ersten Satz haben wir gedacht, wir sollten lieber wieder gehen“, so eine Zuschauerin nach der Verbandsliga-Partie von Buxtehude-Altklosters 2. Volleyball-Herrenteam beim TuS Zeven. Zwar gewannen die Buxtehuder dort mit 3:1 (18:25, 25:20, 25:17, 25:17), doch der erste Durchgang lief an ihnen komplett vorbei. „Wir fanden überhaupt nicht ins Spiel“, so TSV-Spielmacher Jan Kleeblatt. „Uns fehlte der Biss. So etwas wie Feldverteidigung fand irgendwie nicht statt.“ Doch dank personeller Umstellung änderte sich auch die Einstellung des Altklosteraner Teams. Die Mannschaft zeigte, dass sie wollte, und setzte den Gegner stärker unter Druck. Gerade in der Feldabwehr gelangen jetzt grandiose Aktionen. „Langsam beginnen wir die Dinge, die wir trainieren, auch im Spiel umzusetzen“, zeigte sich Spielertrainer Udo Langhoff angetan.
In die Verlängerung musste dagegen die Mannschaft seines Pendants Thomas Pape vom TSV Hollern-Twielenfleth. Der Tabellenführer leistete sich gegen die abstiegsgefährdeten Zevener trotz jeweiliger Führung in den beiden ersten Sätzen „einen unerklärlichen Schlendrian“, so Pape, der sich insbesondere über den Verlust des zweiten Durchgangs ärgern musste, in dem zwei Satzbälle nicht verwertet wurden. Zum Glück kehrten Siegeswille und Entschlossenheit der Altländer zurück. Schnell war der Satzausgleich hergestellt, und auch im Tiebreak war Papes Team nicht mehr zu bremsen. Pape: „Ein irres Match. Wir müssen uns vor allem bei Stephan Klaus, unserem Routinier aus der 2. Mannschaft, bedanken. Mit seiner Ruhe und seinen Sprung-Flatteraufschlägen hat es uns in die Erfolgsspur zurückgebracht.“

Stader Tageblatt vom 08.11.2011

Back Top

Comments are closed.