volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

September 29th, 2015

VOLLEYBALL

SPORT REGIONAL, by tz.

TSV Altkloster fährt erste Punkte ein

BUXTEHUDE. Mit einem Heimspieltag hat die neue Oberliga-Saison für die Volleyballer vom TSV Buxtehude-Altkloster begonnen.

Doch der Aufsteiger ließ diesen Vorteil ungenutzt: Nach einer 1:3-Niederlage gegen Bremen 1860 II (in der Vorsaison Dritter) gab es einen 3:2-Erfolg gegen VSG Hannover (Regionalliga-Absteiger). Im ersten Spiel erstarrten die Hausherren erst einmal zwei Sätze lang in Ehrfurcht und ließen die Gäste aus Bremen respektvoll gewähren, bevor Altklosters Trainerin Julia Kaufhold ihre Truppe aus der Passivität holen konnte. „Sie hat den Jungs ein Hallo-Wach-Erlebnis verpasst, denn so wollte sie sie nicht von der Platte geputzt sehen“, beschreibt TSV-Sprecher Jan Erik Meyer den Moment, als nach einem 14:25-, 16:25-Rückstand ein sportliches Debakel drohte. Die energische Buxtehuder Trainerin scheint die richtigen Worte gefunden zu haben, denn danach erlebten die Zuschauer im Schulzentrum Süd eine wesentlich kämpferischer eingestellte Heimmannschaft, die sich deutlich besser verkaufte und sich in die Partie förmlich hineinbiss. Der Lohn: Ein zäh errungener 30:28-Satzgewinn dank toller Block- und Abwehrarbeit. Auch der vierte Durchgang war ein Schlagabtausch auf Augenhöhe, spannend bis zum Ende – doch bevor Altkloster den Gegner in den Tiebreak zwingen konnte, hatte der die Big Points zum finalen 26:24 (damit 3:1 nach Sätzen) aus Bremer Sicht gemacht. Meyer: „Da waren unsere Gäste um die entscheidenden Nuancen cleverer.“

Von Beginn an völlig offen gestalteten die Gastgeber danach die Partie gegen den ehemaligen Regionalligisten aus Hannover. 25:19, 23:25, 12:25, 27:25 – der TSV hatte seine Lehren aus der Auftaktbegegnung gezogen und steckte selbst nach dem klar verlorenen dritten Durchgang nicht auf, bewies den längeren Atem und kam noch zum Satzausgleich. Das 15:11 im anschließenden Tiebreak bescherte Altkloster einen 3:2-Erfolg und die ersten zwei Punkte in der neuen Liga. „Der Anfang ist gemacht“, sagte Meyer. „Aber in dieser Spielklasse wird einem nichts geschenkt. Wir werden uns in der Saison jeden Punkt hart erkämpfen müssen. Doch diese Herausforderung nehmen wir gern an.“   (tz)

Stader Tageblatt vom 29.09.2015

Back Top

Comments are closed.