volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Oktober 25th, 2016

Volleyball

SPORT REGIONAL, by tz.

TSV Altkloster leistet sich zu viele Fehler

BUXTEHUDE. So recht konnte sich die Trainerin die Heimniederlage nicht erklären. „Die Jungs haben gut gespielt und waren besser als der Gegner“, sagte Marina Cukseeva. Ihre Volleyballer vom TSV Buxtehude-Altkloster haben mit 1:3 (22:25, 25:22, 22:25, 16:25) gegen den Regionalliga-Dritten GfL Hannover verloren. „Wir haben im falschen Moment zu viele Fehler gemacht.“ Ein 3:0 ihres Teams wäre ebenso gut möglich gewesen. Wenn da nicht die unerklärlichen Fehler am Ende der Sätze eins und drei gewesen wären. In diesen entscheidenden Phasen verloren die zuvor noch souverän wirkenden Hausherren den Zugriff auf das Spiel, wirkten nicht nervenstark genug, um den aggressiver auftretenden Gästen Paroli zu bieten. Eine massiv schwächelnde Annahme und ein fehlender Vollstrecker im Außenangriff – und schon wurde aus der 22:20-Führung rasch ein 22:25-Satzverlust. Der TSV schaffte es noch, den Verlust des ersten Durchganges wegzustecken und zu kontern. Den zweiten Satz erkämpfte der TSV im Schlussspurt. Da wurden die Chancen mutig genutzt. Doch das Déjà-vu, Durchgang drei in gleicher Manier wegzugeben wie den ersten, war zu viel für das Nervenkostüm der Buxtehuder, die sich im letzten Satz aufzugeben schienen, als sie dort wieder in Rückstand gerieten. Woran das lag, wird Marina Cukseeva erst einmal analysieren und dann die richtigen Trainingsinhalte finden müssen. Es sei aber schwer, an der Psyche einer Mannschaft zu arbeiten, wenn man nicht so viele Trainingseinheiten habe, räumt sie ein. Das sei jedenfalls nicht so leicht, wie die Ballannahme zu trainieren.   (tz)

Stader Tageblatt vom 25.10.2016

Back Top

Comments are closed.