volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

November 21st, 2016

Volleyball

SPORT REGIONAL, by tz.

Altkloster erkämpft sich zwei Punkte

BUXTEHUDE. Die Regionalliga-Volleyballer des TSV Buxtehude-Altkloster haben am Wochenende ihren zweiten Auswärtserfolg gefeiert. Beim USC Braunschweig II erkämpfte sich die Mannschaft von Trainerin Marina Cukseeva ein 3:2 (18:25, 25:23, 26:28, 25:22, 15:12).

„Uns wurde nichts geschenkt“, sagte Cukseeva. Beim Tabellennachbarn ging es gar nicht gut los für den Regionalliga-Aufsteiger, der gleich nach Anpfiff dank einer ganzen Reihe von Fehlern schon hoch zurücklag. Doch diesmal ließ Cukseevas Mannschaft nicht kollektiv die Köpfe hängen, stattdessen suchte sie nach Lösungen und konnte sich im zweiten Durchgang eine Führung erarbeiten, die sie bis ins Ziel rettete. Ebenso besonnen steckte der TSV in der Folge einige strittige Schiedsrichter-Entscheidungen weg, die zwar den dritten Satz kosteten, doch durch etliche sehenswerte Aktionen kam die Mannschaft zum Satzausgleich und zeigte auch im anschließenden Tiebreak den größeren Siegeswillen als der Gegner. „Am Ende ging es darum, wer stärker an sich geglaubt hat“, sagte Trainerin Marina Cukseeva. „Aber das war alles sehr, sehr kraftraubend.“ Die Buxtehuder hätten noch viele Fehler gemacht, besonders im Aufschlag, aber sie hätten toll gekämpft. Daran hätten auch die mitgereisten Buxtehuder Fans großen Anteil gehabt. „Auf sie ist immer Verlass. Sie unterstützen uns lautstark, in guten wie in schlechten Zeiten.“ Das, so Cukseeva, gebe den Spielern Motivation und Kraft. In der Tabelle konnte sich der TSV nur leicht verbessern, denn ein Fünfsatzerfolg bringt nur zwei Punkte. Hätte der dritte Satz hingegen glücklicher geendet, wäre der TSV schon punktgleich mit dem Fünften gewesen.

Weiter nach oben arbeiten konnte sich auch Altklosters Landesliga-Mannschaft durch ein 3:1 (25:16, 25:23, 23:25, 15:14) beim TSV Oerel-Barchel. Diese Liga wird souverän angeführt vom TSV Hollern-Twielenfleth, der seinerseits einen 3:0-Sieg (25:11, 25:20, 25:11) beim TSV Stelle eingefahren hatte.   (tz)

Stader Tageblatt vom 21.11.2016

Back Top

Comments are closed.