volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Dezember 6th, 2016

Volleyball

SPORT REGIONAL, by tz.

Köhler sorgt für mehr Stabilität

WESTERSTEDE. Eine Menge Respekt hatten sie vor diesem Abstiegsduell gehabt, doch die Volleyballer des TSV Buxtehude-Altkloster bewältigten ihre Aufgabe bei Regionalliga-Schlusslicht Ammerland III souverän mit 3:0 (25:17, 25:23, 25:23).

„Wir wussten, der Verlierer dieser Partie würde auf längere Zeit ganz tief im Schlamassel stecken“, so TSV-Teamsprecher Jan Erik Meyer. Konzentriert spielte der TSV vor allem bei der Ballannahme, einen der Schwachpunkte in der bisherigen Spielzeit. Deutlich zu ihrer Stabilisierung trug die Hereinnahme von Filipp Köhler bei, der erstmals in dieser Saison von Anfang an spielte und sich in brenzligen Situationen abgeklärt zeigte. Durch die verbesserte Annahme geriet Zuspieler Robert Lawrenz nicht unter Druck und konnte seine Angreifer variabel einsetzen. Seine dankbarsten Abnehmer fand Lawrenz in Timo Grohmann und Andreas Stammer, die im Angriff der Buxtehuder am häufigsten punkteten. Aber auch der Block des TSV um Kapitän Christian Schuster und Benjamin Tietje erwies sich als sicher. Viele treue Zuschauer unterstützen das Team bei Heim- und Auswärtsspielen.

In der Volleyball-Landesliga behauptete der TSV Hollern-Twielenfleth mit einem 3:1 (23:25, 27:25, 25:17, 25:15) beim MTV Wilstedt die Tabellenführung.   (tz)

Stader Tageblatt vom 06.12.2016

Back Top

Comments are closed.