volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Dezember 5th, 2011

VOLLEYBALL

SPORT REGIONAL, by tz.

Verbandsliga: Verschiedene Perspektiven

LANDKREIS. So unterschiedlich kann ein Gegner wahrgenommen werden: Die Kreisvereine TSV Hollern-Twielenfleth und TSV Buxtehude-Altkloster II mussten in der Volleyball-Verbandsliga beide bei Bremen 1860 III antreten. Doch während die Altländer ihre Partie bereits nach rekordverdächtigen 47 Minuten mit einem klaren 3:0-Erfolg beendeten (25:14, 25:12, 25:16), hatten die Buxtehuder gegen denselben Gegner ebenso deutlich mit 0:3 das Nachsehen (17:25, 15:25, 14:25).
„Gegen Bremen 60 gab es heute wieder einmal nichts zu holen“, bedauerte TSV-Spielmacher Jan Kleeblatt und ließ anklingen, dass sein Team gegen die Bremer noch nie gut ausgesehen hat. „Diesmal hat es aber auch daran gelegen, dass wir einige erfahrene Spieler ersetzen mussten und dass es mit den Ersatzleuten, die bis jetzt noch nicht so viele Spielanteile hatten, an der Abstimmung in Block und Feldverteidigung fehlte.“
Da konnte Hollen-Twielenfleth, der ungeschlagene Tabellenführer, schon anders auftreten. „Wir haben den Bremern, die normalerweise ein unangenehmer Gegner mit großem Einsatzwillen sind, sofort den Schneid abgekauft“, sagte Heiko von Graberg, Kleeblatts Pendant beim Altländer TSV, zufrieden. „Wir haben druckvoll aufgeschlagen, waren sehr gut in der Blockarbeit und effektiv im Angriff. Wir haben nichts anbrennen lassen, selbst nach einem 0:5-Rückstand im dritten Satz.“

Stader Tageblatt vom 05.12.2011

Back Top

Comments are closed.