volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Mai 24th, 2012

VOLLEYBALL

SPORT REGIONAL, by tz.

Kicker besser im Beachen als Volleyballer

BUXTEHUDE. Zum Auftakt der diesjährigen Buxtehuder Beachvolleyball-Saison gab es eine handfeste Überraschung: Den C-Beachcup der Männer gewannen erstmals zwei Sportler, die keine Hallenvolleyballer sind – was in der technisch anspruchsvollen Sportart Volleyball eher ungewöhnlich ist. Der erst achtzehnjährige Stephan Blödorn und sein Partner Till Marks gehören schon einige Jahre zum Stammpersonal des Fußball-Oberligaabsteigers Teutonia Uelzen und spielen nur in der Sommerpause Beachvolleyball. „Dafür haben die aber schon ganz schön viele Ranglistenpunkte. Die beiden waren hier an Zwei gesetzt,“ staunte Turnierchef Sven Kleeblatt vom Buxtehuder SV. In der Tat rangiert Stephan Blödorn auf Platz 170 der über viereinhalbtausend Namen umfassenden Beach-Rangliste des Niedersächsischen Volleyball-Verbandes, sein Partner nur knapp dahinter. Zum Vergleich: Christoph Stenzel vom TSV Buxtehude-Altkloster und sein Partner, die das Turnier am besten von allen angetretenen Buxtehuder Teams als Fünfte beendeten, kommen zusammen auf nur halb so viele Ranglistenpunkte wie allein Blödorn. Im Endspiel setzten sich die Uelzener Fußballer mit 2:0 (15:13, 15:13) gegen das erfahrene Beach-Duo Ralf Günther/Jens Tiedemann (TSV Stelle) durch. Im Finale der Frauen unterlagen die Lokalmatadorinnen Hannah Lerch und Britta Naujoks vom BSV ihren Gegnerinnen Stefanie Manzer/Sandra Trippler (HTBU Hamburg/SC Langenhagen) ärgerlich knapp mit 1:2 (15:4, 16:18, 15:9). Trost für die Buxtehuder Gastgeber: „Bedingt durch das gute Wetter konnten wir viel guten, spannenden Sport in angenehm entspannter Atmosphäre erleben,“ so Sven Kleeblatt.

Stader Tageblatt vom 24.05.2012

Back Top

Comments are closed.