volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

November 28th, 2012

VOLLEYBALL

SPORT REGIONAL, by tz.

TSV-Männer: Kaum zu glauben

LANDKREIS. „Gewonnen – ich kann es kaum glauben,“ so die ersten Facebook-Postings nach dem überraschenden 3:1-Erfolg (25:20, 25:18, 21:25, 25:23) des TSV Buxtehude-Altkloster bei Angstgegner TSV Hollern-Twielenfleth in der Volleyball-Verbandsliga. Es war, wie erwartet, ein heiß umkämpftes Regionalderby. TSV-Sprecher Jan Erik Meyer: „Ein Spiel, in dem nur Kleinigkeiten den Unterschied ausmachten.“ Die favorisierten Gastgeber mussten auf drei verletzte Stammspieler verzichten, darunter Spielertrainer Thomas Pape, der sich einen Bänderriss im Fuß zugezogen hatte. Die verbliebenen sieben Mann kämpften aufopferungsvoll. Nach gelungener Umstellung im zweiten Durchgang holten sie sich den dritten Satz. Hoffnung keimte wieder auf. Doch Buxtehude konnte letztlich den Sack zumachen.
Die (Gastgeber) hielten sich dafür im zweiten Tagesmatch mit 3:0 (25:22, 25:15, 25:22) am TV Jahn Schneverdingen schadlos. Der Aufsteiger präsentierte sich dabei so erschreckend harmlos, dass er sogar aus einem weiteren Handicap der Hausherren kein Kapital schlagen konnten: Auch Mittelblocker Carsten Janke verletzte sich und musste durch Libero Axel Gluth ersetzt werden.
Ähnlich schwach der Auftritt des TSV Buxtehude-Altkloster II beim TuS Zeven. Mit 0:3 (15:25, 12:25, 13:25) bekamen die Buxtehuder eine richtige Klatsche. TSV-Spielmacher Jan Kleeblatt: „So sind wir nicht verbandsligatauglich.“ (tz)

Stader Tageblatt vom 28.11.2012

Back Top

Comments are closed.