volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Januar 28th, 2013

VOLLEYBALL

SPORT REGIONAL, by tz.

Jork verpasst möglichen Sieg knapp

BRAUNSCHWEIG. „Die Chance war da“, grämte sich Jorks Volleyballtrainer Rolf Schmitt nach der knappen 2:3-Niederlage seiner Jungs beim Regionalliga-Mittelfeldteam Braunschweig II (19:25, 25:21, 25:27, 25:22, 14:16). Und nicht nur er fragte sich hinterher, was an diesem Tag möglich gewesen wäre, hätte der TuS in Bestbesetzung auflaufen können. Doch gleich fünf Spieler waren erkrankt oder verletzt ausgefallen, so dass die Altländer nur mit einem letzten Aufgebot von sieben Spielern anreisen konnten, von denen drei noch Trainingsrückstand hatten. Zuspieler Martin Petzold musste trotz Kniebeschwerden auflaufen – und das auf der ungewohnten Position des Außenangreifers. „Diese sieben Aufrechten haben sich aber voll reingehängt“, lobte Rolf Schmitt. „Mit der gezeigten Leistung bin ich wirklich zufrieden – das war mehr, als man erwarten durfte.“
Als Schmitts Mannschaft herausgefunden hatte, wie der Gegner tickt und wie man die extremen Sprungangaben von Braunschweigs stärksten Aufschläger entschärft, hielt sie mehr als nur gut mit. Lediglich Kleinigkeiten entschieden in den engen Durchgängen drei und fünf über Gewinn und Niederlage. Von ihrem Coach in den Auszeiten lautstark aufgerüttelt, gelang es den Braunschweigern in den wichtigen Spielphasen am Satzende, sich noch einmal aufzubäumen, wenn es darauf ankam. Zwar pushten sich auch die Gästespieler erfolgreich gegenseitig, doch kurz vor dem Ziel gingen ihnen mangels Wechselmöglichkeiten die Kräfte aus. Schmitt: „Da schien der Karren dann stillzustehen.“  (tz)

Stader Tageblatt vom 28.01.2013

Back Top

Comments are closed.