volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

März 2nd, 2012

Volleyball: Jork kämpft um den Aufstieg

SPORT REGIONAL, by tz.

JORK. Zu früh gefreut: Zwar hatte der VCB Tecklenburger Land II, härtester Konkurrent des TuS Jork um Aufstiegsplatz zwei in der Volleyball-Oberliga, gegen Spitzenreiter Schüttorf Federn gelassen, doch nach Pluszählern liegt Tecklenburg in der aktuellen Tabelle immer noch vor den Jorkern. Die Altländer haben wegen Umbauarbeiten in ihrer Heimhalle nämlich zwei Spiele weniger auf dem Konto. Diese Partien werden jetzt am Sonntag nachgeholt – in Stade. Der heimische VfL hatte freundlicherweise eine Halle organisiert. „Diese Gelegenheit wollen wir nutzen, um bei Jorks Nachbarn aktiv Werbung für den Volleyball zu betreiben“, erklärt TuS-Libero Patrick Steinmüller, der als Nachwuchskoordinator des VfL Stade bereits viel dafür getan hat, dass Volleyball in der Hansestadt wieder attraktiv geworden ist. Die Spiele werden ab 11 Uhr in der Halle der Friedrich-Fröbel-Schule, Lönsweg 2, ausgetragen. „Sie sind äußerst wichtig, um unseren Vorteil gegenüber den Tecklenburgern nutzen zu können. Die haben jetzt vier Partien verloren – wir nur drei. Mit 4:0 Punkten aus den Begegnungen am Sonntag gegen den Oldenburger TB und gegen den TV Jahn Delmenhorst können wir die Chance auf Platz zwei wahren.“ Der würde in dieser Saison den direkten Aufstieg in die Regionalliga bedeuten. Jorks Volleyballer haben es in den letzten vier Heimspielen also selbst in der Hand – bleiben sie ungeschlagen, ersparen sie sich der Strapazen der Relegation. (tz)

Stader Tageblatt vom 02.03.2012

Back Top

Comments are closed.