volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

September 26th, 2014

Volleyball-Saison startet: Buxtehude-Altkloster und VSG Altes Land wollen aufsteigen

SPORT REGIONAL, by tz.

Optimistisch in die Oberliga

Volleyball-Verbandsliga Männer: Der TSV Buxtehude-Altkloster will endlich durchstarten

BUXTEHUDE. Der TSV steht jetzt im Rampenlicht. Nach der Auflösung der Regionalliga-Mannschaft des TuS Jork sind die Verbandsliga-Volleyballer aus Buxtehude-Altkloster das am hochklassigsten spielende Team aus dem Landkreis Stade. Und sie haben sich für die neue Spielzeit viel vorgenommen.

„Wir sind heiß und stehen voller Tatendrang in den Startlöchern“, so TSV-Akteur Christoph Diesch. Nach erfolgreichem Trainingslager in Kalifornien – wenn auch nur in dem an der Ostsee – ist Trainerin Julia Kaufhold optimistisch, dass es im dritten Anlauf endlich klappt mit dem lang ersehnten Aufstieg in die Oberliga. „Die Mannschaft ist schon gut eingespielt; es fehlt nur noch an Kleinigkeiten“, sagt sie. Grund zu diesem Optimismus ist auch durch spielstarke Verstärkungen gegeben, die sich der Verein sichern konnte: Neben Tim Grohmann (TuS Zeven), Vadim Schewtschenko (VG Hausbruch-Neugraben-Fischbek) und Benjamin Tietgen (VfL Stade) fanden Regionalligaspieler Ayk Bielke (TuS Jork) und Robert Lawrenz, der zuvor beim früheren Zweitligisten Rot-Weiß Weißenfels zugespielt hat, den Weg nach Altkloster. Die ersten Pflichtspiele bestreitet die neue Truppe am Sonntag beim NVV-Pokalturnier in Zeven.

DREI FRAGEN AN

 ROBERT LAWRENZ, NEUER SPIELMACHER DES TSV BUXTEHUDE-ALTKLOSTER

Das Paket mit verschiedenen Spielertypen stimmt

Was hat Sie dazu bewogen, ihre sportliche Laufbahn beim TSV fortzusetzen?
Nach meinem Umzug habe ich mich über die Mannschaften in der Region erkundigt, und die Vereinsstruktur des TSV hat mir gefallen. Beim Probetraining bin ich gut aufgenommen worden und habe mich gleich wohl gefühlt. Die sportlichen Ziele und die Qualität des Trainings zeigen, dass Verein und Mannschaft etwas erreichen wollen. Ich hoffe, dazu beitragen zu können.

Wie schätzen Sie die Erfolgschancen ein?
Da ich ja erst in den schönen Norden gekommen bin, kenne ich keinen unserer Gegner. Aber wir haben eine sehr gute Vorbereitung gehabt, und die Mannschaft ist motiviert. Ich glaube, dass durch das Paket aus jungen, dynamischen und erfahrenen Spielern sowie durch die Trainingsqualität unsere Chancen sehr hoch sind.

Was sind Ihre langfristigen Ziele in Buxtehude?
Wie weit die Reise geht, werden wir sehen. Wenn wir es schaffen, uns eine gute Plattform zu erarbeiten und eine bekannte Adresse in der Region zu werden, können wir in den höheren Ligen solide mitmischen.   (tz)

Stader Tageblatt vom 26.09.2014

Back Top

Comments are closed.