volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

November 8th, 2016

Volleyball: TSV muss in der Regionalliga an seiner Konstanz arbeiten

SPORT REGIONAL, by tz.

Aufsteiger Altkloster rutscht ab

BUXTEHUDE. Glatt in drei Sätzen verlor Aufsteiger TSV Buxtehude-Altkloster sein Volleyball-Heimspiel gegen Regionalliga-Spitzenreiter MTV 48 Hildesheim (18:25, 20:25, 20:25). Das Ergebnis täusche, die Mannschaft mache weiterhin Schritte in die richtige Richtung, meinte TSV-Sprecher Jan Erik Meyer. Um dann einzuräumen: „Auch wenn diese Schritte kleiner als gewünscht ausfallen.“ Sein Team machte ein recht gutes Spiel – die Annahme stand sicher, auch in Block und Angriff waren die Altklosteraner besser drauf als noch in der Vorwoche. Es mangelte nur an der Konstanz. Der Tabellenführer machte wenig Fehler, während sich Buxtehudes Quote – gerade bei den Aufschlägen – jeweils gegen Satzende deutlich erhöhte. Hildesheim nutzte die nervlichen Schwächen clever und effektiv aus. Meyer: „Im Unterschied zu uns können die ihr spielerisches Niveau von Anfang bis Ende halten.“ Durch die erneute Heimniederlage rutscht der Liganeuling in der Tabelle nun auf den vorletzten Platz ab, punktgleich mit dem Schlusslicht. Noch liegen aber alle Teams dicht beisammen. Mit einem Sieg am nächsten Wochenende in Vechta kann der Anschluss ans Liga-Mittelfeld schon wieder hergestellt werden.

Auch Buxtehude-Altkloster II verlor. In der Volleyball-Landesliga unterlag der TSV trotz großen Kampfes dem Tabellenzweiten SVG Lüneburg III mit 1:3 (22:25, 18:25, 29:27, 14:25) und konnte Spitzenreiter TSV Hollern-Twielenfleth keine Schützenhilfe leisten.   (tz)

Stader Tageblatt vom 08.11.2016

Back Top

Comments are closed.