volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Oktober 23rd, 2012

Volleyball: TuS Jork fehlt der Siegeswille

SPORT REGIONAL, by tz.

JORK. „Heute hat uns der unbedingte Siegeswille gefehlt“, analysierte TuS-Trainer Rolf Schmitt nach der 2:3-Heimpleite seines Volleyballteams im Regionalliga-Duell mit dem TSV Giesen II. Dabei zeigen die knappen Satzverluste im ersten und dritten Durchgang (24:26, 25:27, 23:25, 25:17, 11:15), dass ein klarer Sieg durchaus möglich gewesen wäre. Haben die Altländer ihn verschlafen? Rolf Schmitt: „Wir haben sehr verhalten begonnen, waren als Heimmannschaft viel zu ruhig. Am Ende des ersten Durchgangs kamen die Gäste nur durch ein paar Unachtsamkeiten auf unserer Seite in Nahsicherung und Feldverteidigung zum Satzgewinn. Erst danach lief es besser. Giesen hatte im zweiten Satz keine Chance mehr.“
Doch dann passierte es: Kurz nach Wiederanpfiff verletzte sich Sönke Meyer bei einer Netzaktion schwer am Knöchel und musste das Spielfeld verlassen. Wie lange er ausfällt, ist noch ungewiss. Damit war das in Durchgang zwei so durchschlagskräftige Außenangriffsduo Sönke Meyer / Patrick Seifert gesprengt. Der Spielfluss der Jorker bekam einen Bruch, die Mannschaft geriet schnell in Rückstand, den sie am Ende nicht mehr ganz aufholen konnte. Zwar hatten sich die Hausherren jetzt auf die neue Situation eingestellt und kamen dank starker Angriffsleistung von Patrick Seifert und Schnellangreifer Jan Fitschen rasch zum Satzausgleich, doch die Belastung der Angreifer war recht hoch.
„Im Tiebreak hat dann die Kraft nachgelassen“, so Schmitt. „Wer nicht 3:0 gewinnen will, läuft eben Gefahr, 2:3 zu verlieren. Auf diesem Niveau kann man sich keine Nachlässigkeiten erlauben.“ 

Stader Tageblatt vom 23.10.2012

Back Top

Comments are closed.