volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

April 12th, 2011

VSG Altes Land steigt wieder nicht auf

SPORT REGIONAL, by tz.

Volleyball-Qualifikationsspiele: Altländer Frauenteam ist auch im zweiten Anlauf gescheitert

STEINKIRCHEN. Als beim Stand von 13:14 ein Zuspielfehler die Volleyballpartie in Steinkirchen beendete, füllte ohrenbetäubender Jubel die Halle. Doch nicht die Heimmannschaft hatte das Qualifikationsspiel zur Verbandsliga-Relegation gewonnen, sondern der vermeintliche Außenseiter TSV Groß Munzel. Der war nämlich mit einer ganzen Busladung Fans ins Alte Land gekommen, die allesamt mit Trommeln und Tröten bewaffnet waren und das Auswärts- zum Heimspiel machten. Für die VSG Altes Land erwies sich das Gästeteam zwar als spielerisch biederer, aber äußerst engagierter und unangenehm abwehrfreudiger Gegner.
Die VSG startete nervös, konnte im ersten Durchgang weder eine 21:15-Führung noch ihren Satzball nutzen. Die Gäste gewannen mit 27:25 und holten sich auch den zweiten Satz knapp mit 25:23. Erst als Coach Stephan Klaus sein Team ermutigte „auch mal draufzuhauen“, kam die VSG besser ins Spiel. Christina Kaube und Anne Stechmann sorgten im dritten Satz mit fulminanten Aufschlägen für eine beruhigende Führung. Mit einem kraftvollen Schmetterball durch den gegnerischen Block holte Verena Scherer den Punkt zum 25:19-Satzgewinn. Die kleine Außenangreiferin war auch maßgeblich am anschließenden Satzausgleich (25:20) beteiligt. Als im Tiebreak bei einer 8:6-Führung die Seiten gewechselt wurden, schien alles für das Heimteam zu laufen, zumal auch noch ein 8:11-Rückstand wieder in ein 13:11 umgebogen werden konnte. Und doch schaffte man es nicht, die letzten beiden Punkte zu machen. Mehrere Altländer Eigenfehler in Folge bescherten Groß Munzel ein 15:13 im Entscheidungssatz und damit das Relegationsspiel gegen den Verbandsligavertreter Altwarmbüchen.
Und auch diesen Gegner bezwangen sie nach zähem Ringen mit 3:1 (12:25, 25:23, 30:28, 26:24) – ein verdienter Aufstieg. VSG-Coach Stephan Klaus: „Wir haben super gekämpft und waren dicht dran, es nach 2009 diesmal zu schaffen. Das macht es natürlich auch ärgerlich.“

Tanja_HumpfDie VSG-Spielerinnen Tanja Humpf (links) und Christina Kaube am Block.

Stader Tageblatt vom 12.04.2011

Back Top

Comments are closed.