volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Februar 2nd, 2011

Zeven II ist vorzeitig Meister

Lokalsport, by tz.

Gnarrenburg/Zeven. Dank eines 3:1-Auswärtssieges beim Verfolger SG Gnarrenburg/Karlshöfen II stehen die Volleyballdamen des TuS Zeven II in der Bezirksliga 8 schon zwei Spieltage vor Saisonende als Meister und Landesligaaufsteiger fest. Der 3:0-Sieg der SG im anschließenden Spiel gegen den TuS Harsefeld (25:23/25:21/25:20) hatte daher nur noch statistischen Wert.

Dieser Angriff der SG Karlshöfen/Gnarrenburg II bleibt im Zevener Block hängen . Foto: es

Das Spitzenspiel des Führungsduos begann verhalten. Zunächst gingen die Gnarrenburger Damen mit 5:2 in Führung. Die Zevenerinnen spielten ohne ihre Abwehrchefin Marta Rosinius und benötigten einige Ballwechsel, um sich darauf einzustellen. Dann zeigten die TuS-Damen aber, warum sie der ungeschlagene Spitzenreiter der Bezirksliga sind. Das Spiel der Gäste wurde zunehmend sicherer und schneller. Zügig wurde eine 19:12-Führung herausgearbeitet. Dem druckvollen und variablen Spiel der Zevener Frauen hatten die Gastgeber nun nicht mehr viel entgegen zusetzen. In nur 18 Minuten gewann der TuS den ersten Durchgang mit 25:16.

Im zweiten Satz verloren die Frauen aus der Stadt am Walde allerdings den Faden. Unsicherheiten in der Annahme und eine hohe Eigenfehlerquote ließen die SG-Damen wieder ins Spiel kommen. Bis zum 20:20 lagen beide Teams gleich auf. Aus der danach heiß umkämpften Schlussphase gingen die Gastgeber mit 26:24 als Sieger hervor.

Im dritten Satz hielt es dann TuS-Libero Marta Rosinius nicht mehr auf der Bank. Sie brachte wieder Ordnung und Sicherheit in die Zevener Abwehr. Das Spiel lief jetzt wieder. Geburtstagskind Angela Wedekind überzeugte mit starken Angriffen über die Außenposition und sechs harten Aufschlägen in Folge. Überlegen sicherten sich die Gäste diesen Durchgang mit 25:12.

Und auch im letzten Satz ließen sich die Zevener Damen nicht mehr vom Sieg abhalten. Mit schnellem, variablen Spiel wurden viele Punkte in Folge herausgespielt. Den Mittelspielerinnen Friederike Bauer und Alicia van Beek gelangen viele Angriffe und sehenswerte Blockaktionen. Ohne viel Gegenwehr von den Gnarrenburger Frauen wurde dieser Satz mit 25:13 gewonnen.

Mit Sekt und Gesang wurde danach der Aufstieg gefeiert. Die Meisterschaftsparty wurde dann kurzerhand auf den am Abend stattfindenden Sockenball erweitert. Bis spät in die Nacht feierten die Damen dort mit den Teamkollegen aus den anderen TuS-Mannschaften. (ZZ/olm)

SG Karlshöfen/Gnarrenburg: Janine Ahrensfeld, Stefanie Lübke, Yvonne Henning, Joanna Kullik, Melanie Luers, Yvonne Müller, Lena Neumann, Jessica Ringe, Birgit Schell, Iris Stehr.
TuS Zeven II: Angela Wedekind, Alicia van Beek, Jessica von Bargen, Friederike Bauer, Irina Maier, Sarah Tippel, Conny Kless, Antje Kücks, Mieke Cordes, Marta Rosinius.

Zevener Zeitung vom 02.02.2011

Back Top

Comments are closed.