volleyball-unterelbe.de

Willkommen in der Volleyball-Region Unterelbe

Dezember 14th, 2010

Zeven stellt den Anschluss wieder her

Lokalsport, NEWS, by tz.

Zeven. Der letzte Spieltag des Jahres in der Volleyball-Verbandsliga sollte für das Möckel-Team richtungsweisend sein. Zum Hinrundenende empfing der Tabellenletzte aus Zeven den Tabellennachbarn aus Bremen-Lesum und den Buxtehuder SV. Mit zwei Siegen stellte der TuS dabei den Anschluss an das Mittelfeld wieder her und sorgte für einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf.

Mit zwei Heimsiegen gelang den Zevener Verbandsliga-Volleyballern (rechts Clemens van Setten) am Wochenende der dringend nötige Befreiungsschlag im Abstiegskampf . Foto: mk

Da wiederum Sven Hoffmann fehlte, rekrutierten die Zevener wieder ihren Ex-Trainer Axel Körner aus der vierten Mannschaft. Dadurch standen dem Team erheblich mehr Variationsmöglichkeiten zur Verfügung. Von diesen machte Coach Torsten Möckel auch reichlich Gebrauch.

Zeven – Bremen-Lesum 3:1

Schon nach den ersten Ballwechseln gegen die Bremer war klar, dass sich an diesem Spieltag eine ganz andere Zevener Mannschaft präsentieren würde. Die bloße Anwesenheit des alten Zuspielers schien bei einigen Spielern eine Blockade zu lösen. Durch seinen Kampfeswillen holte Körner Bälle, die in den letzten Wochen immer wieder zu schmerzhaften Punktverlusten geführt hatten.

Dem variantenreichen Spiel der Zevener hatten die Bremer nichts entgegen zu setzten. Insbesondere das Spiel durch die Mitte über den sehr stark aufspielenden Carsten Habermann lief oftmals spektakulär. Am Ende wurde der erste Satz vom TuS ungefährdet mit 25:20 eingefahren.

Auch der zweite Durchgang lief hervorragend. In diesem schoss Daniel Matthies die Bremer fast im Alleingang ab. Mit seinen gewaltigen Schlägen über die Außenpositionen konnten die Bremer nichts anfangen. 25:19 endete dieser Satz. Im Gefühl des sicheren Sieges geriet das Zevener Team danach sehr hoch in Rückstand, konnte dann aber wieder zum 20:20 aufschließen. Leichte Fehler brachten dann aber den Bremern das 2:1.

Der vierte Durchgang gestaltete sich dann sehr ausgeglichen, bis Körner und Habermann das Spiel mit einem tollen Überkopfball beendeten. Die Erleichterung war allen Beteiligten anzumerken und das Selbstbewusstsein für das zweite Spiel wurde noch größer.

Zeven – Buxtehuder SV

In einem hart umkämpften ersten Satz hatte zunächst der BSV mit 25:22 die Nase vorn. Dann kämpfte sich die Mannschaft um die stark spielenden Fabian Bernert und Christoph Matthies wieder in das Spiel und gewann den zweiten Durchgang klar mit 25:18. Was dann im dritten Satz geschah, hatte niemand dieser Zevener Mannschaft mehr zugetraut. Mit sprühendem Spielwitz und einer traumhaften Sicherheit wurden die Buxtehuder förmlich aus der Halle gefegt. Clemens van Setten lief in Annahme und vor allem im Angriff zu alter Stärke auf und schlug mit unbändiger Kraft zu. „Altmeister“ Michael Butt konnte mit einer tollen Angabenserie und mit sehr sicheren Longlinie-Angriffen einen erheblichen Teil zu diesem Satzgewinn betragen. 25:9 lautete das überragende Endergebnis. Wie auch vor allen anderen Sätzen wechselte Trainer Möckel danach wieder fleißig – dies sollte sich aber diesmal rächen. Mit vielen leichten Eigenfehlern wurde der Gegner wieder aufgebaut und der vierte Satz wurde mit 19:25 abgegeben.

Torsten Möckel übernahm sofort die Verantwortung für diesen Satzverlust. Eindrucksvoll rückte er jedoch persönlich die Kräfteverhältnisse wieder gerade. Zunächst konnte der BSV bis zum Wechsel auf 8:3 davonziehen, doch nun schlug die Stunde des Spielertrainers, der jeden Ball mit einer solchen Härte traf, dass für die stark spielende Buxtehuder Abwehr keine Chance mehr bestand. Immer wieder von Axel Körner in Szene gesetzt, machte er Punkt um Punkt. Mit 15:11 wurde der Tiebreak gewonnen.

Unterstützt von sehr vielen Zuschauern hatte die Mannschaft damit ihre beste Saisonleistung abgerufen und schaffte die erhoffte Wende in der Meisterschaft. Durch die beiden Siege wurde die rote Laterne abgegeben und sogar der Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz geschafft. (ZZ/olm)

Zevener Zeitung vom 14.12.2011

Back Top

Comments are closed.